Bearbeitungsmethoden

Als Faustregel gilt: Alles was brennt läßt sich schneiden und der Rest ist mit Gravur und/ oder Markierung realisierbar.

 

 

 

sisylasergravieren sisylaserschneiden

Gravieren

Beim Lasergravieren schmilzt, bzw. verdampft die Oberfläche durch den Laserstrahl berührungslos. Mit der Lasergravur sind einfache Schriftzüge oder detailreiche Fotogravuren möglich. Die Gravur ist nicht immer mit einer Farbänderung verbunden, jedoch ist der Kontrast der unterschiedlichen Oberflächenstrukturen sichtbar.

 

Die sehr dauerhafte Markierung ist bestens geeignet bei  fälschungssicheren Markierungen elektronischer oder mechanischer Bauelemente, ebenso bei der Herstellung von Typenschildern oder Flutlichtschildern aus Plexiglas.

Die Lasergravur ist für Industrie und Privatkunden gleichermaßen von Vorteil, denn die Anwendungen reichen von einfachen Gravuren auf Alltagsgegenstände bis zur Serienfertigung von Industrieprodukten.


Beispiele:
  • Fotogravuren
  • Textgravuren
  • Logogravuren
  • Aufsteller / Hinweisschilder
  • Gläsergravur
  • Stempelgravur
  • Brotzeitbretter / Schneidebrett
  • Schützentafel
  • und vieles mehr

 

 

Schneiden

Der Laserschnitt produziert glasklare Schnittkanten und Innenkonturen ohne zusätzliche Materialnachbearbeitung Der feine Laserstrahl erlaubt verschleißfreies Arbeiten mit höchster Präzision.

Es lassen sich damit komplexe Formen in kurzer Zeit ausschneiden. Im Gegensatz zu anderen Verfahren, wie z.B. dem Stanzen, ist das Laserschneiden sehr viel wirtschaftlicher und ist somit ideal für Prototypen oder Einzelanfertigungen.

Die Vielseitigkeit des Laserschneidens kennt fast keine Grenzen, so wird dieses Verfahren bei Architekturmodellen, Intarsien, Schablonen, Schildern, Spielzeug und dergleichen eingesetzt.

 

Beispiele:

  • Acrylglaszuschnitte
  • Holzzuschnitte
  • Gummizuschnitte
  • Textilzuschnitte
  • Papierzuschnitte
  • Schaumstoffzuschnitte
  • Korkzuschnitte
  • uvm. siehe Materialdatenbank
sisylasermarkieren

Markieren mit und ohne Paste

Das Markieren per Laser ist sehr präzise und im Gegensatz zu konventionellen Lösungen auch deutlich produktiver und schneller. Selbst feine Details mit gleichbleibender Qualität sind gewährleistet.

Materialien wie Holz, Pappe, Papier oder Leder können problemlos markiert/beschriftet werden. Das Endresultat ähnelt einem Brandzeichen.

Die Metallmarkierung ist gegen verschiedene gebräuchliche Einwirkungen wie starke Säuren, Basen, organische Lösungsmittel und extreme Hitze oder Kälte resistent. Ebenso sind sie sehr widerstandsfähig gegen Salzsprühnebel und gegen Verkratzen.

 

Beispiele:

  • Edelstahl
  • Aluminium
  • Messing
  • Kupfer
  • Nickel
  • Titan